Es gibt ca. 40 Sender in Deutschland, die um die Gunst des Zuschauers senden.


Da wäre der Gigant Kirch mit Pro 7, Sat.1, Premiere, N24, Kabel 1, 9 Live (früher TM3), DSF und Co. RTL mit Vox, N-TV, RTL 2 und Super RTL halten dagegen. Nicht zu vergessen: das öffentlich-rechtliche Fernsehen (ARD, ZDF, alle Dritten sowie Phoenix, arte usw.). Die Musikalischen: MTV, Viva, Viva Plus (früher zwei), Onyx, und MTV 2 (früher VH-1).

Dank der Krise bei Kirch wird derzeit nur "Werbefernsehen" gemacht: So gut wie in jeder Sendung, die selbst produziert wurde, werden Sendehinweise geschleudert, dass es nur so eine Freude ist… wegzuschalten.
Nun war das ja schon immer so. Die Sender werben natürlich am liebsten für sich selbst. Allerdings in dieser Art und Weise? Ob "Clip Mix", "Sam", "Taff", man wird permanent auf das tolle Programm hingewiesen und der Inhalt auch so ausgerichtet. Derzeitiger Höhepunkt? Ganz klar: Der Maschendrahtzaun! Eine Medienorgie vom Streitfall zum Megaseller. Furchtbar.
Dabei war gerade Pro 7 mal etwas spezielles im deutschen TV. Keine (grottenschlechten) eigenproduzierten Serien, jede Menge Hollywood-Filme und – als letzte Bastion in der deutschen TV-Landschaft – Ansager. Alex und Arabella waren einmal eben solche. Das war noch persönlich und man fühlte sich vom Sender zum Film eingeladen. Eine tolle Atmosphäre, die leider den "Zeitplan" anscheinend zu sehr belastete.
Jetzt ist also das "digitale Fernsehen" auf Bezahl-Basis gescheitert. Was kommt nun? Free-TV. Bereits jetzt sind viele digitale Programme frei zu empfangen. ZDF, B3, ARD und auch Pro 7 sind einige Beispiele. Ein Novum: Pro 7 strahlt sogar einen Dolby Digital-Ton aus. Und das schon seit 2000. Bei Premiere wurde der Tonstandard erst Mitte 2001 richtig eingesetzt. Mit MHP (Multimedia Home Platform) ist bereits der Standard für das digitale Fernsehen und seine Funktionen festgeschrieben. Das ZDF hatte bereits beim Tatort eine interaktive Funktion eingebaut. Also kann die Devise nur lauten umzurüsten. Und die Bedingungen sind gut; Digital-Reciever für den Sat-Empfang sind schon in Discount-Ketten wie Lidl zu haben. Dolby Digital-Verstärker sind günstig, und einen Fernseher hat man ja eh. Es gibt auch TVs mit eingebautem digitalen Tuner. Allerdings sind diese noch recht teuer.
Also eine vollkommen digitalisierte Welt. Endlich.


Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen