Im Herzen Kreuzbergs, in der "schönen" Mittenwalder Straße, liegt das Videodrom. Hier treffen sich Prolls und Filmfreunde, Homos und Heteros, Künstler und Arbeiter, Menschen mit und ohne Muttersprache Deutsch, kurz: Jeder trifft Jeden!


Das Videodrom ist eine Videothek der besonderen Art; alle Videos sind in der Originalfassung und -sprache vorhanden, außerdem bietet das Videodrom eine Clubmitgliedschaft an. Diese ist nur zu empfehlen, da man sich für nur 35 DM pro Monat von Montag bis Samstag (von 12 - 24 Uhr) jeden Tag ein Video, d.h. VHS-Kassetten sowie DVDs, mieten kann. Das Videodrom zeichnet sich durch ein breitgefechertes Sortiment an Themen aus. Von "Star Trek" und "Friends" oder "Ghost in the Shell" bis hin zu "Cable Guy", alles ist vertreten. Besonders die "Special Interest"-Ecken, wie Horror, Gay ‘n’ Lesbian, Animes und Stummfilme, sind erwähnenswert.

Wenn ihr jedoch erwartet in ein gepflegtes Geschäft zu kommen und ein immer gut gelaunter Betreuer begrüßt euch mit einem Lächeln im Gesicht, werdet ihr wohl hin und wieder enttäuscht werden. Wenn Der- oder Diejenige gerade eine nicht so gute Laune hat, bekommt ihr das gleich zu spüren, Sätze wie "na nu mach ma chill" oder "Warte mal ab Jungchen" sind nicht selten.

Der Laden wird von Ines Ruf geschmissen und ist am U-Bahnhof Gneisenaustr. gelegen.

Wertung: Ein Juwel in Berlin in dem man Freund und Feind findet.

Link zur Seite des Videodroms


Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen